Frühjahrsprüfung mit überschaubarem Erfolg!

Da hat man sich jetzt monatelang abgerackert, um mit seinem Hund die angestrebte Prüfung zu bestehen und jetzt das!

So, oder so ähnlich, mögen die 2 Prüfungsaspiranten gedacht haben, als sie aus dem Munde von Leistungsrichter Stephan Bentz erfuhren, dass ihre Leistungen, respektive die ihres Hundes, nicht ausreichend waren, an diesem Tage das Prüfungsziel zu erreichen.
Besser machten es dann 3 weitere Kandidaten, welche das Pädikat „bestanden“ zuerkannt bekamen. In der Kommentierung der Prüfungsergebnisse sprach Bentz davon, dass alle vorgeführten Hunde ihr maximales Leistungsvermögen nur bedingt abgerufen, oder gezeigt haben. Es gäbe durchaus noch „Luft nach oben“.

Die Prüfung haben bestanden:
Iris Kaub mit „Bianca“ , die Begleithundprüfung BgH 1, desgleichen Antonino Profeta mit seiner „Aiba“. Edwin Born legte die IPO 2 Prüfung ab. Mit seiner Hündin „Emmi von der Gestütsecke“ erreichte er immerhin das Gesamtwertung Prädikat „Gut“. Michael Blum legte den Sachkundenachweis für Hundführer ab und beantwortete 100% der Fragen richtig. Besser geht nicht.
Als Fährtenleger fungierten Katja Sauerwein und Edwin Born, Helfer im Schutzdienst war Oliver Heib.
Die Prüfungsleitung oblag Hermann Linnebach. Mit den besten Job des Tages machten die Verantwortlichen für das leibliche Wohlergehen, wie auch Leistungsrichter Bentz treffend bemerkte.
Alle Beteiligten waren sich einig , dass beim nächsten Mal alles besser wird.
Richtig gut dagegen lief es bei der Veranstaltung zum „Maibaumstellen“ der Gemeinde am 30. April. Beim Umzug durch die Fichtenstrasse war die OG Elversberg mit einer beachtlichen Anzahl von Hunden aller Rassen vertreten und hinterließ wie in den vielen Jahren zuvor, einen sehr guten Eindruck. Der Verein will der Gemeinde auf diese Art und Weise etwas zurückgeben für das jederzeit freundliche Entgegenkommen, wenn Hilfebedarf an das Rathaus und die Räte signalisiert wird.

Kommentare sind geschlossen.